TSV Sotzweiler-Bergweiler - 1. FCN 0:1

 

„Im Kellerduell avisierte der eingewechselte Felix Cullmann bei seinem ersten Einsatz in der 1. Mannschaft mit seinem Tor in der 73. Minute zum Matchwinner“

 

Unser heutiger Gegner, die TSV Sotzweiler-Bergweiler, überwinterte mit nur 10 Punkten (2 Punkte weniger als wir) auf dem letzten Tabellenplatz und hat durch einige gute Ergebnisse in diesem Jahr aufhorchen lassen. Dabei besiegte man gerade in den letzten beiden Heimspielen Winterbach mit 5:1 und Fürth mit 7:1. Vor dem Spiel hatten die Jungs um das Trainerduo Marc Hassel und Peter Junker 21 Punkte auf ihrem Konto und würden bei einem weiteren Sieg eine wichtigen Sprung Richtung möglichen Klassenerhalt machen. Wir sollten also gewarnt sein.


Krankheits- und Verletzungsbedingt mussten wir unser Team gleich auf mehreren Positionen umbauen, was sich aber heute bei den gezeigten Leistungen unseres Teams nicht negativ auswirkte. Aufgrund der Vorwarnung, 12 Tore unseres Gegners in den letzten beiden Spielen auf dem heimischen Rasen, wählten wir heute eine defensivere Variante und das funktionierte über weite Strecken des Spiels sehr gut. Voraussetzung dazu war aber, dass heute einfach die Einstellung stimmte. Gutes Zweikampfverhalten, hohe Laufbereitschaft, ein gut aufgelegter Maxi Schwingel und eine gute verbale Präsenz untereinander, waren dabei sicher der Schlüssel zum Erfolg.


„Ein Leckerbissen war das nicht, was die beiden Kellerkinder auf den Platz brachten. Für den 1. FCN aber war es ein Erfolg, der dem Team noch einmal Hoffnung geben könnte.“


In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen. Die größte dabei hatte Max Theobald, als er wenige Meter vor dem Tor, das Leder links am Gehäuse vorbei setzte. In der 41. Minute musste dann Nils Cullmann, der aufgrund einer längeren Grippepause noch nicht richtig fit war, durch A-Jugendspieler Felix Cullmann ersetzt werden. Für Felix war es der erste Einsatz in der 1. Mannschaft und das mit großem Erfolg.


Auch in Hälfte Zwei war es ein Spiel auf Augenhöhe. Der kleine aber wichtige Unterschied aber war, dass wir heute mehr Biss zeigten. Immer wieder angetrieben und unterstützt von Kai-Uwe Gerhart, wurden die Räume gut zugestellt und so konnte wir uns die eine oder andere Konterchance erarbeiten. In der 73. Minute erzielte dann Felix Cullmann, im Anschluss an einen Freistoß, das goldene Tor zum letztendlich nicht unverdienten 0:1 Sieg. In der 88. Minute hatte Kai-Uwe Gerhart dann genug getan. Er hatte die Jungs gut eingestellt, sich vollends ausgepowert und ließ sich dann vorzeitig vom guten Schirri Frank Jacob (Heiligenwald) „auswechseln“.


Wir leben noch. Eine tolle Leistung Jungs.

 

Euer Coach Klaus Schmitt

Termine

Keine Termine