TUS Fürth - 1. FC Niederkirchen 0:5

 

Tolle Leistung mit dem 3. Sieg in Folge belohnt. Was geht noch?

 

Zitat aus dem Saaramateur: „Eine herbe Schlappe für die Fürther, die doch eigentlich schon auf der sicheren Seite schienen. Mit dem 0:5 gegen den 1. FCN – der doch eigentlich schon fast hoffnungslos verloren war – steckt das Team von Trainer Erik Moosmann wieder mitten im Abstiegskampf.“

 

Beim 3. Sieg in Folge haben wir vor allem durch eine tolle Mannschaftsleistung überzeugt. Im Vorfeld hatten wir uns intensiv mit den Stärken und Schwächen unseres Gegners auseinander gesetzt. Wichtigste Vorgabe war dabei, das Team von Erik Moosmann, dass mit einigen guten und sehr erfahrenen ehemaligen Saarlandliga- und Verbandsligaspieler bestückt ist, wenig Raum zu lassen, damit sie nicht ins Spiel kommen. Diese Vorgabe haben die Jungs mit einem enormen Laufpensum und taktisch klugem Verhalten, eindrucksvoll aufs Spielfeld übertragen. Ich war wirklich stolz auf „Mein Team“.

 

Bereits in der 14.Min. konnten wir durch ein herrliches Tor von Nils Cullmann in Führung gehen. Durch unser gutes Pressing ließen wir unserem Gastgeben wenig Raum und konnten uns immer wieder gefährlich vor dem Gehäuse von Gästekeeper Alexander Berrang in Szene setzen. In der 35. Min. erzielte Aaron Agsten dann das 0:2, nach dem zuvor Simon Mitzel durch sein energisches Nachsetzen den Grundstein dafür gelegt hatte. Simon war es dann selbst, der einen Freistoß, getreten von Daniel Cullmann, in der 43. Min. zum 0:3 Pausenstand verwerten konnte.

 

Nach einer guten ersten Halbzeit, galt es, im zweiten Durchgang möglichst lange einen Gegentreffer von Fürth zu vermeiden. Endgültig entschieden wurde dann das Spiel zwischen der 56. und 59. Minute. Beide Male tauschten wir durch schnell vorgetragene Konter aussichtsreich im Gästestrafraum auf. Daniel Cullmann und Aaron Agsten konnten dabei nur durch ein Foulspiel an einem weiteren Torerfolg gehindert werden. Der gute Schiedsrichter Marc-Andre Müller zeigte jeweils auf den Punkt. Den ersten verwertete Maik Kuhn, den zweiten Daniel Cullmann zum auch in dieser Höhe verdienten 0:5 Auswärtssieg.

 

Fazit:
In den letzten 6. Spielen konnten wir mit 4 Siegen, 1 Unentschieden und einer Niederlage 13 Punkte einfahren. Das lag mit Sicherheit auch daran, dass wir in den letzten Wochen, mit wenigen Ausfällen, fast immer auf den gleichen Kader zurückgreifen konnten. Was geht noch? Es sind noch 9 Punkte zu vergeben und die wollen wir noch auf unserem Konto verbuchen.

 

Euer Coach Klaus Schmitt

Termine

Keine Termine